Sortieren

Mit Hilfe von Maschinen und Anlagen werden Roh- und Zusatzstoffe nach Farbunterschieden, Helligkeitsmerkmalen, sowie Stückgröße, Zusammensetzung und Reinheitsgrad sortiert.

Beim Sortierprozess erfassen Kameras mehr als 2.000 Teilchen pro Sekunde. Im Anschluss entscheiden Rechnersysteme im Bruchteil von Sekunden darüber, ob das Teilchen aussortiert werden soll oder nicht. Das Aussortieren erfolgt dann über pneumatisch angesteuerte Hochleistungsventile.

Die intelligente Kombination aus modernster Technik und traditionellem Maschinenbau macht Mogensen-Sortiermaschinen zur unverzichtbaren Ausrüstung in Aufbereitungsbetrieben, die Wertstoffe unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten und mit höchster Trenngenauigkeit gewinnen.

Selbstverständlich muss das zu verarbeitende Material vor dem Sortierprozess entsprechend aufbereitet werden. Hierbei spielen die Erfahrung und das Zusammenspiel von Trocknung und Siebung eine große Rolle. Da in der Firmengruppe das Know-how und die Kompetenz für diese ineinandergreifenden Verfahrensschritte vorhanden sind, können komplette Sortieranlagen bester Qualität aus einer Hand geliefert werden.

Einfachere Sortieraufgaben lassen sich mit weniger aufwändigen Verfahren lösen. Hier kommen Trenntische zum Einsatz, bei denen im Luftstrom Stoffe mit unterschiedlichem Gewicht voneinander getrennt werden. Die Trennung wird über einen geneigten Trennboden mit Vibrationsantrieb erreicht. Im Kreuzstrom wird der Boden mit Luft angeblasen. Das Material mit der geringeren Dichte fließt in einer Wirbelschicht ohne den Boden zu berühren stromabwärts. Das Material mit höherer Dichte bleibt auf dem Boden liegen und wird durch Vibration stromaufwärts transportiert.

Hauptsächlich Unternehmen aus den Industriebereichen Chemie, Holz, Abfallwirtschaft und Recycling sowie Glasherstellung und Mineralienaufbereitung nutzen diese Systeme für Recycling-, Flach- und Hohlglas genauso wie für Kunststoffflakes, Mineralien, Kalkstein und Quarz, aber auch für Talkum, Magnesit und Steinsalz.

Der besondere Vorteil in der Verwendung von Sortieranlagen der Allgaier-Group besteht in der besseren Ausnutzung der Rohstoffe, der steigenden Produktqualität und den sinkenden Kosten für die Aufbereitung.

Wir arbeiten effizient und präzise – unter wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten. Diesen Anspruch teilen wir mit unseren Kunden.

Ansprechpartner

Jochen Brenk

Vertrieb

+49 (0) 7161 301-5088
+49 (0) 7161 34268

Allgaier Process Technology GmbH

Sekretariat
Telefon: +49 7161 301-175
Telefax: +49 7161 34268
process-technology@allgaier.de

zum Kontaktformular