Indirekte Trockentrommeln

Anlage zur definierten Temperaturbehandlung
Abtransport. eines Trommeltrockner

Indirekt wirkende Trockentrommeln werden vorwiegend zur Kalzinierung feinkörniger Feststoffe bei hohen Temperaturen eingesetzt. Sie eignen sich auch zum Erhitzen feinkörniger Güter auf hohe Temperaturen.

Vorteile

Durch die indirekte Zuführung der Wärme zur Trocknung kann mit einer reduzierten Sauerstoffatmosphäre (zur Vermeidung von Produktoxidationen oder zur Vermeidung oder Reduzierung schädlicher Abgasströme) gearbeitet werden.
 

Einsatzbeispiel

Die dargestellte Anlage dient zur definierten Temperaturbehandlung eines sehr feinkörnigen mineralischen Stoffes. Dieses wird über die Wandung der Drehtrommel auf mehrere Hundert °C erhitzt. Dadurch erhält das Pulver die durch den Kunden gewünschten besonderen Eigenschaften. Die Beheizung erfolgt über mehrere in Linie angeordnete Gasbrenner innerhalb eines isolierten Heizmantels. Die Abgase werden definiert abgeführt und für eine optimale Energie-Rückgewinnung zu einem Anteil im Kreis geführt.

Ansprechpartner

Dr. Mathias Trojosky

Leiter Trocknungstechnik

+49 (0) 7161 301-101
+49 (0) 7161 301-5035

Allgaier Process Technology GmbH

Sekretariat
Telefon: +49 7161 301-175
Telefax: +49 7161 34268
process-technology@allgaier.de

zum Kontaktformular